Lausanner Abkommen

Vertrag zwischen Griechenland und der Türkei vom 30. Januar  1923. Auf Grund des Lausanner Abkommens, das in Lausanne in der  Schweiz unterzeichnet wurde, mussten die meisten muslimischen Türken  Griechenland und die meisten christlich-orthodoxen Griechen Kleinasien  verlassen. Der Austausch betraf ca. 1,3 Millionen Griechen und 350.000  bis 480.000 Türken.


Verwendet in:
  • Lernstation 2: Ursachen klären / Einführung
  • Lernstation 3: Ablauf und Zusammenhänge aufzeigen / Einführung
  • Lernstation 3: Ablauf und Zusammenhänge aufzeigen / Übersicht
  • Lernstation 3: Ablauf und Zusammenhänge aufzeigen / Arbeitsauftrag 4: Bevölkerungsaustausch Griechenland / Türkei
  • Lernstation 3: Ablauf und Zusammenhänge aufzeigen / Aufgabe
  • Lernstation 4: Folgen interpretieren / Einführung
  • Lernstation 4: Folgen interpretieren / Arbeitsauftrag 6a: Lausanner Abkommen
  • Impressum und Kontakt