Zwangsmigration

Zwangsmigration ist ein Sammelbegriff für die verwandten Phänomene von Flucht, Vertreibung und so genannter ethnischer Säuberung. Ihre Gemeinsamkeit ist die erzwungene Wanderung von einer bestimmten ethnischen Gruppe. Die Urheber der Zwangsmigration sind Regierungen (oder de-facto-Regierungen, wie im ehemaligen Jugoslawien), die dafür den staatlichen Machtapparat nutzen. Nahezu alle Zwangsmigrationen finden im Zusammenhang mit Kriegen oder Bürgerkriegen statt.


Verwendet in:
  • Willkommen
  • Lernstation 2: Ursachen klären / Einführung
  • Lernstation 2: Ursachen klären / Übersicht
  • Lernstation 2: Ursachen klären / Arbeitsauftrag 1a: Überblick über Zwangsmigrationen
  • Lernstation 2: Ursachen klären / Aufgabe
  • Lernstation 2: Ursachen klären / Ergebnisse
  • Lernstation 2: Ursachen klären / Arbeitsauftrag 1b: Zeitzeugen erinnern sich
  • Lernstation 2: Ursachen klären / Arbeitsauftrag 3c: Was ist ein Flüchtling, was ein Vertriebener?
  • Lernstation 3: Ablauf und Zusammenhänge aufzeigen / Aufgabe
  • Lernstation 4: Folgen interpretieren / Einführung
  • Impressum und Kontakt